Zum Inhalt springen

Montag, 20. Juni 2022

Einen Monat habe ich nichts eingetragen. Ich habe Urlaub gemacht und viel Zeit mit der Familie verbracht. Habe auch „Unsere Welt neu denken: Eine Einladung.“ von Maja Göpel gelesen.  Ein gut lesbares Buch voller guter Infos! Sie bezieht das „neu Denken“ darauf, sich von einer liberalen Wirtschaftspolitik zu verabschieden zugunsten globaler, zukunftsorientierter und sozial gerechter Regelungen. Super! Sie weist auch auf den Perspektivenwechsel hin, der in den ersten Fotos von der ganzen Erde vom Mond aus lag.

Der Rollentausch mit der Biosphäre geht da noch etwas tiefer. Wir schauen dann nicht auf uns aus der Distanz des Mondes, sondern aus der Perspektive unserer Lebensgrundlage. Also eigentlich sehr nah, aber emotional durch die kulturelle Entwicklung sehr weit weg geschoben, verdrängt und als Feind angesehen. Der Rollentausch ist ein Weg, diese Beziehung zu heilen.

Das ist ein enormes Projekt – aber es besteht aus vielen kleinen Teilen und Schritten. Wichtig ist, das zu tun, was ich selbst intuitiv als das für mich passende sehe.

Das Schöne: der Perspektivenwechsel als Biosphäre hat auch persönliche Vorteile. Ein kleines Beispiel: In diesem Sommer töte ich die Fliegen nicht mehr in unserem Haus, sondern fange sie mit einer Falle ein und transportiere sie nach draußen. Und siehe da: die Fliegen nerven mich nur noch wenig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.